Venlo

Juden in Venlo

Bereits im 17. Jahrhundert siedelten Juden in Venlo, damals ein wichtiger Knotenpunkt für den Handel mit Deutschland. Die jüdische Gemeinde hatte eine Synagoge, eine Schule und eine Mikwe. Diese Mikwe wurde in der letzten Zeit bei Bauarbeiten gefunden. Nahe der Stadtmitte finden sich zwei Friedhöfe. Die jüdischen Bürger wurden nach der Besetzing der Niederlande durch die Deutschen verfolgt, verschleppt und ermordet.


Die jüdischen Friedhöfe in Venlo

In Venlo existierten zwei jüdische Friedhöfe. Der alte Friedhof an der Broekhofstraat stammt aus dem Jahre 1820 Er wurde bis Anfang des 20. Jahrhunderts benutzt. Auf dem Friedhof steht ein Denkmal von einem privaten Stifter. Der Zugang ist schwierig, weil der Schlüssel verloren ist. Das Problem ist praktisch gelöst: Man wird gebeten, über den Zaun zu steigen. Auf dem Gelände stehe 8 alte Grabsteine.

Der neuere Friedhof an der Ganzenstraatwurde im Jahr 1887 erstmalig belegt. Er wird heute noch genutzt. Auf dem Gelände befinden sich 77 Grabsteine.

Der neue Friedhof auf der Ganzenstraat

Auf diesem Friedhof, der heute noch genutzt wird, stehen 77 Grabsteine.

Der alte jüdische Friedhof an der Broekhofstraat

Auf diesem Friedhof stehen 8 ältere Grabsteine.

Foto Frank Janssen Wikipedia

Quellen und Literatur

http://www.online-begraafplaatsen.nl/begraafplaats/1393/Oude-Joodse-Begraafplaats-Venlo

www.citadelvenlo.org/architectuur/gebouwen/venlo-zuid/joodse-begraafplaatsen.htm

https://www.jewiki.net/wiki/Liste_j%C3%BCdischer_Friedh%C3%B6fe_in_den_Niederlanden

Bilder und Texte: Gisela&Wolfgang Heumann, 3-2018

Show CommentsClose Comments

Leave a comment