Hillesheim

Juden in Hillesheim

Hillesheim liegt im Landkreis Alzey-Worms und gehört zur Verbandsgemeinde Guntersblum.

Im 18. Jahrhundert ließen sich vermutlich die ersten Juden im Ort nieder. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte, bis 1860, stieg ihre Zahl auf rund 90 Personen. Auch eine Synagoge wurde gebaut.

Danach setzte eine starke Abwanderung ein, so dass zu Beginn der NS-Zeit nur noch rund 30 Juden Hillesheim wohnten. Auch diese hatten bis zum Kriegs beginn vollständig den Ort verlassen.


Der Friedhof in Hillesheim

In Hillesheim wurde der jüdische Friedhof Anfang des 19. Jahrhunderts angelegt. Auf einer Fläche von 406 m² sind heute noch 33 Grabsteine erhalten, die hauptsächlich an den Begrenzungsmauern aufgestellt sind.


Quellen und Literatur

Arnsberg, Paul, Die jüdischen Gemeinden in Hessen, Frankfurt/M. 1971

http://www.jüdische-gemeinden.de/index.php/gemeinden/h-j/904-hillesheim-rheinland-pfalz 

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Friedhof_%28Hillesheim%29  

Autoren: Fotos 12/2015 Heiner Knester, Ilvesheim, Text Dietrich Bösenberg, Donauwörth

Show CommentsClose Comments

Leave a comment