Havixbeck

Juden in Havixbeck

Wappen von Havixbeck – Wikip gemeinfrei

Havixbeck ist eine Kleinstadt im Münsterland im Kreis Coesfeld. Im Ort wurde die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff geboren. Juden sind in Havixbeck

erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts sicher nachweisbar. Um 1850 erwähnen Urkunden die Zugehörigkeit der Juden zur Synagogengemeinde Münster. Für kurze Zeit hat wohl eine Betstube bestanden. Sie scheint nicht oder nur sehr kurz benutzt worden zu sein. Die Juden gingen wohl in Münster in die Synagoge.

Die Juden, die nach 1933 noch im Ort ansässig waren, wurden verfolgt, entrechtet und verschleppt. Im Jahre 1942 konnten die örtlichen Zeitungen in einer „Hymne an den Führer“ melden, daß Havixbeck judenfrei war.

Hinzuweisen ist auf die ausführliche Arbeit der Gesamtschule Havixbeck, die in einer Veröffentlicheung auf „Jüdische Nachbarn in Havixbeck“ hinweist.


Der jüdische Friedhof von Havixbeck

Die erste Beerdigung auf dem Friedhof an der Schützenstrasse fand im Jahre 1825 statt. Der letzte Jude wurde im Jahre 1928 hier beigesetzt, der Tierarzt Siegfried Simon. Heute sind auf dem Areal noch 15 zum Teil stark verwitterte Steine vorhanden. Der größte Teil des Friedhofs wäre nach dem Krieg fast verschwunden gewesen. Er war einem Nachbarn überschrieben worden. Nur durch einen im Ausland lebenden Überlebenden Juden konnte man rekonstruieren, daß auf dem veräußerten Teil Gräber lagen. Damit war eine weitere Nutzung ausgeschlossen. Der Teil wurde dem Friedhof zugeschlagen.


Quellen und Literatur

Pracht-Jörns, Elfi: Jüdisches Kulturerbe, Köln, Bachem, Band 1.2, 2002

Gesamtschule Havixbeck, Jüdische Nachbarn in Havixbeck,

Diethard Aschoff, Die Juden in Münster. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Stadtarchiv und Stadtmuseum Münster 3, Münster 1988

Auflistung der in Havixbeck verlegten Stolpersteine, online abrufbar unter: wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Havixbeck

Bilder: Dieter Lorenz, Ulm; Layout, Text : Gisela&Wolfgang Heumann, 12/2017

Show CommentsClose Comments

Leave a comment