Stadtlohn

Juden in Stadtlohn

Wappen von Stadtlohn – Wikipedia gemeinfrei

Es gibt nur wenig Nachrichten über die jüdische Gemeinde von Stadtlohn. Um 1669 liess sich ein Jude nieder und erwarb das Grundstück für den Friedhof an der heitigen Klosterstrasse. Mehr als 50 Personen wohnten nie am Ort. Schon früh wurde eine kleine Synagoge eingeweiht.

Der alte Friedhof wurde 1669 erworben. Im Jahre 1903 errichtete die jüdische Gemeinde einen Gedenkstein. Heute sind hier noch zwei Grabsteine erhelten.

Der neue Friedhof wurde im Jahre 1910 eröffnet. Die Grabsteine wurden in der NS Zeit völlig zerstört. Heute sind hier ein Gedenkstein und die Reste von vier Grabstätten erhalten.


Die Friedhöfe

Der neue jüdische Friedhof in Stadtlohn

Der Friedhof wurde 1910 errichtet. Er wurde in der NS Zeit zerstört.

Der alte jüdische Friedhof von Stadtlohn

Der Friedhof wurde 1669 errichtet und 1903 geschlossen.


Quellen und Literatur

Pracht-Jörns, Elfi, Jüdisches Kulturerbe in NRW, Bachem Köln, 2002

http://www.jüdische-gemeinden.de/index.php/gemeinden/s-t/1854-stadtlohn-nordrhein-westfalen

Bilder: Christian Damhus. Texte: Gisela&Wolfgang Heumann, 3_2018

Show CommentsClose Comments

Leave a comment