Annweiler

Juden in Annweiler

Annweiler, eine ehemalige Freie Reichsstadt, liegt im Süden von Rheinland-Pfalz. Juden lebten hier schon im Mittelalter und auch im 14. Und 15. Jahrhundert werden immer wieder einzelne jüdische Personen erwähnt. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zogen einige jüdische Familien aus dem benachbarten Albersweiler zu, die jedoch keine eigene Gemeinde bildeten, sondern in die Synagoge nach Albersweiler gingen.


Der Friedhof in Annweiler

Tafel am Eingang

Vermutlich 1540/41, spätestens aber 1600,  wurde in Annweiler ein jüdischer Friedhof eröffnet, der als Verbandfriedhof für eine weite Umgebung diente. Er gehörte vermutlich der Gemeinde von Albersweiler und wurde aus unbekannten Gründen auf der Gemarkung Annweiler errichtet. Auf einer Fläche von 4530 m² zählt man 316 Grabsteine. Der älteste datiert von 1662, die letzte Beerdigung fand im Jahre 1937 statt.

Vielfalt der Grabsteine

Gräber und Grabsteine

Einen Überblick über die Formenvielfalt und Schönheit von Grabsteinen, Inschriften und Anordnung bietet die folgende Diaschau.


Quellen und Literatur

Alicke, Klaus-Dieter: Lexikon der jüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum, 2008

Brocke, M., Müller, Ch. E.: Haus des Lebens, Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Leipzig, 2001

http://www.alemannia-judaica.de/annweiler_friedhof.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Friedhof_%28Annweiler_am_Trifels%29

Autoren: Heiner Knester, Ilvesheim, Dietrich Bösenberg, Donauwörth

Show CommentsClose Comments

Leave a comment