Dalheim

Juden in Dalheim

Dalheim ist heute Teil der Verbandgemeinde Nierstein-Oppenheim im Landkreis Mainz-Bingen.

Bis 1900 bestand hier eine kleine jüdische Gemeinde, die maximal etwa 30 Mitglieder hatte. Eine kleine Synagoge wird 1847 erwähnt, sie wurde 1890 geschändet und vermutlich nicht weiter benutzt. Die Einwohnerzahl ging Anfang des 20. Jahrhunderts rapide zurück, 1931 weiß man nur noch von einem einzigen jüdischen Einwohner. Letztes Zeugnis  jüdischer Vergangenheit ist der kleine Friedhof.


Der Friedhof in Dalheim

Die jüdische Gemeinde konnte ca. 1858 einen eigenen Friedhof anlegen, für den die Ortsgemeinde kostenlos ein Gelände zur Verfügung gestellt hatte. Er hat eine Fläche von 8oo m², er zeigt nur wenige Grabsteine, da hier nur die Dalheimer Juden bestattet wurden. Die letzte Beerdigung erfolgte 1918.


Quellen und Literatur

Arnsberg, Paul, Die jüdischen Gemeinden in Hessen, Frankfurt/M. 1971

http://www.alemannia-judaica.de/dalheim_friedhof.htm

http://www.alemannia-judaica.de/dalheim_synagoge.htm

Autoren: Fotos 12/2015 Heiner Knester, Ilvesheim, Text Dietrich Bösenberg, Donauwörth

Show CommentsClose Comments

Leave a comment