Flonheim

Juden in Flonheim

Flonheim gehört zum Landkreis Alzey-Worms im südlichen Rheinhessen.

Juden dürften hier schon im 17. Jahrhundert gelebt haben. 1824 zählte man 94 Personen jüdischen Glaubens, 1905 nur noch 59.

Im Ort gab es eine Synagoge, die schon 1936 durch Brandstiftung zerstört wurde. Das Gebäude ging damals in Privatbesitz über und wurde 1979 abgebrochen.

Alle Juden sind spätestens in der NS-Zeit weggezogen, die meisten konnten in diverse Länder – USA, Palästina – auswandern.


Der Friedhof in Flonheim

Der jüdische Friedhof in Flonheim wurde um 1830 angelegt. Es wird vermutet, dass er an die Stelle einer noch älteren Begräbnisstätte trat. Er weist eine Fläche von 700 m² auf, 60 Grabsteine sind erhalten.

Weitere Grabsteine und Friedhofsansichten


Quellen und Literatur

Arnsberg, Paul, Die jüdischen Gemeinden in Hessen, Frankfurt/M. 1971

http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-af.htm#Flonheimhttp://www.alemannia-judaica.de/flonheim_friedhof.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Friedhof_Flonheim

Autoren: Fotos 12/2015 Heiner Knester, Ilvesheim, Text Dietrich Bösenberg, Donauwörth

Show CommentsClose Comments

Leave a comment