Wendelsheim

Juden in Wendelsheim

Der Ort gehört zur VG Wöllstein im Landkreis Alzey.

Zwar bestand keine eigene jüdische Gemeinde in Wendelsheim,jedoch lebten Juden hier schon im 18. Jahrhundert. Anfänglich gehörten sie zur Kultusgemeinde Flonheim, schlossen sich später aber der Gemeinde in Erbes-Büdesheim an.

1933 sollen in Wendelsheim noch zwei Familien mit sechs Personen gelebt haben. In der NS-Zeit haben wohl alle Juden den Ort verlassen, jedoch soll ab 1945 ein ehemaliger Wendelsheimer – Max Sternberger – in einem Nachbarort gelebt haben.


Der Friedhof

Obwohl keine selbständige jüdische Gemeinde in Wendelsheim bestand, gab es einen Friedhof schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Seine Fläche beträgt 282 m², 12 Grabsteine sind noch vorhanden.

Auf dem Wendelsheimer Friedhof


Quellen und Literatur

Arnsberg, Paul, Die jüdischen Gemeinden in Hessen, Frankfurt/M. 1971

http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/PFALZ/PROJEKTE/f-rlp-nz.htm#Rommersheim

http://www.alemannia-judaica.de/wendelsheim_friedhof.htm

http://www.jüdische-gemeinden.de/index.php/gemeinden/u-z/2126-woellstein-rheinland-pfalz

Autoren: Fotos 12/2015 Heiner Knester, Ilvesheim, Text Dietrich Bösenberg, Donauwörth

Show CommentsClose Comments

Leave a comment