Hennen (Iserlohn)

Juden in Hennen

Wappen von Hennen – Wikipedia gemeinfrei

Henn ist ein kleiner Stadtteil von Iserlohn und liegt im Nordwesten des Sauerlandes in der Nähe von Dortmund.

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts gab es einzelne Juden im Dorf. Bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts waren nie mehr als 10 Juden im Dorf ansässig.

Sie besassen ein kleines Bethaus und einen Schulraum. Seit 1850 bildeten die Juden eine eigene Synagogengemeinde, im Jahre 1915 wurde sie aufgelöst, weil die notwendige Anzahl von Männern für den Gottesdienst nicht mehr zusammen kam.


Der jüdische Friedhof von Hennen

Südlich des Ortes befindet sich der Friedhof „Im Waldemay“, auf dem seit 1850 die Juden aus Hennen und den umgebenden Gemeinden beerdigt wurden. Heute stehen hier nur noch acht Grabsteine.


Quellen & Literatur

http://www.jüdische-gemeinden.de/index.php/gemeinden/h-j/993-iserlohn-nordrhein-westfalen

Pracht-Jörns, Elfi, Jüdisches Kulturerbe, Bachem, Köln, 2002

Fotos und texte: Gisela&Wolfgang Heumann, 3-2018

Show CommentsClose Comments

Leave a comment