Oberdorf (Bopfingen)

Oberdorf, heute ein Ortsteil von Bopfingen, war schon seit Anfang des 16. Jahrhunderts von Juden besiedelt, die wohl in Verbindung mit der Vertreibung aller Juden 1507 aus Nördlingen von den Oettinger Grafen hier zugelassen wurden. Sie bildeten im Laufe der Jahre ein ansehnliche Gemeinde, Mitte des 19. Jahrhunderts stellten sie mehr als 1/3 der Gesamtbevölkerung des Orts. Als Rabbinat hatte Oberdorf große Bedeutung für die jüdischen Gemeinden in weitem Umkreis.

zu den Quellen und Links

Show CommentsClose Comments

Leave a comment