Langen

Juden in Langen

Die Stadt Langen liegt im Landkreis Offenbach und hat rund 37 000 Einwohner.

Juden sind in Langen seit Ende des 17. Jahrhunderts ansäßig. Im 19. Jahrhundert nahm ihre Zahl ständig zu und erreichte 1880 60 Personen, 1910 sogar 192 Seelen. Zu dieser Zeit baute man eine Synagoge, eine Renovierung erfolgte 1927.
In der NS-Zeit reduzierte sich die Zahl der jüdischen Einwohner durch Aus- und Abwanderung, so dass 1938 keine Juden mehr in Langen lebten.

Gedenkstein für die ermordeten Juden

Der Friedhof in Langen

Im Jahre 1874 konnte die jüdische Gemeinde ein eigenes Gelände zum Zwecke der Anlage eines Friedhofs erwerben. Er hat eine Fläche von 739 m².

Das Friedhofstor

Eindrücke vom Friedhof


Quellen und Literatur

Arnsberg, Paul: Die jüdischen Gemeinden in Hessen. Anfang – Untergang – Neubeginn, Frankfurt/M. 1971

http://www.jüdische-gemeinden.de/index.php/gemeinden/k-l/1149-langen-hessen

http://www.alemannia-judaica.de/langen_friedhof.htm

Autoren: Bilder Hans Martin Brück, Dossenheim, Text Dietrich Bösenberg, Donauwörth (2017)

Show CommentsClose Comments

Leave a comment